+49 (0) 89 14303983


Displaysysteme für den mobilen Einsatz.

Mobile Displays rund um das Marketingjahr

Display-Systeme sind einfach zu transportieren, vielseitig, leichter und flexibler als andere Stand- und Präsentationssysteme. Früher wurden Displaysysteme vor allem von kleinen und mittleren Firmen genutzt, die mit niedrigen Budgets trotzdem hohe Wirkung auf Messen und Ausstellungen erzielen mussten. Heute sind die Einsatzmöglichkeiten von Displays so umfassend, dass sich auch die Zahl ihrer Anwender enorm vergrößert hat. Neben dem Einsatz auf Messen und Ausstellungen finden auch immer mehr kongressbegleitende Veranstaltungen mit Hilfe von Display-Lösungen statt. Hausmessen und Einkaufstage werden damit durchgeführt und bei Aktionen am Point of Sale sind Display-Systeme nicht mehr wegzudenken. Auch auf Sportveranstaltungen, Roadshows und anderen Marketing-Events, Aktionärsversammlungen, Kunstausstellungen oder in repräsentativen Gebäuden wie Theater, Museen, Banken, Kirchen, Hotels oder Stadthallen werden mobile Display-Systeme regelmäßig verwendet.

Mobiles Marketing
Dezentralisierte Marketing-Aktivitäten wären ohne mobile Lösungen unmöglich oder unbezahlbar. Dank Display-Lösungen können Unternehmen das ganze Jahr über immer auf die richtigen Präsentations-Tools zugreifen. Alle Kostenfaktoren wie der Aufwand beim Auf- und Abbau sowie Transportvolumen, Lagerfläche und Fremdkosten beim Standbau werden dabei so niedrig wie möglich gehalten. Gleichzeitig werden Displays dem Anspruch an einen hochwertigen visuellen Auftritt bei Marketing-Aktionen und Messen gerecht. Dabei können die mobilen Visualisierungslösungen effizient aufeinander abgestimmt werden: Die Messebauabteilung, der Außendienst, der Vertrieb, die PR-Abteilung und auch die betreuende Werbeagentur erhalten die Möglichkeit, den Auftritt Hand in Hand zu konzipieren und umzusetzen.

Die verschiedenen Display-Systeme
Faltdisplays sind Scherengitter Konstruktionen aus Aluminium, die der Befestigung von flexiblen oder starren Oberflächen aus Kunststoff dienen. Zu den Vorteilen von Faltdisplays zählt ihr geringes Volumen sowie Gewicht, übersichtliche Handhabung dank weniger Einzelteile und meist die Möglichkeit eines Aufbaus ohne Werkzeug.

Klappdisplays sind aufklappbare, mit Scharnieren verbundene Rahmen, die meist aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt sind. Starre Werbemittel werden in den Aufbau eingeschoben oder eingeklemmt. Auch Klappdisplays bestehen aus wenigen Einzelteilen, können schnell aufgebaut werden, sind im Gegensatz zu Faltdisplays aber oft die preiswertere Variante. Hinzu kommt, dass die Werbeflächen praktischer Weise beim Transport in den Rahmen verbleiben können, die Gestaltung der Flächen ist in der Regel preiswert.

Stecksysteme bestehen aus Rahmen oder Platten und werden mit Verbindungsstücken vertikal und horizontal verbunden. Stecksysteme sind fast unbegrenzt ausbau- und erweiterbar; sie können als Display oder als gesamter Messestand fungieren. Stecksysteme sind unter allen Display-Lösungen am längsten auf dem Markt, weit entwickelt und dadurch besonders robust und langlebig. Die Systeme erweisen sich im Einsatz als sehr flexibel in der Anordnung und können wie Faltdisplays in der Regel ohne Werkzeug aufgebaut werden.

Systeme aus Stangen und Platten stellen kompakte Dekorationsflächen dar und werden, oft in Leichtbauweise, an freistehenden Stangen angebracht. Sie sind besonders stabil, bieten viel Platz für visuelle Gestaltung und sind nahezu unbegrenzt ausbaufähig.

  • Expolinc Lebenslange Garantie |
  • Schilder drucken |
  • Materialwahl beim Plattendirektdruck |
  • Banner Display ChronoExpo 2 |
  • Tipps zur Verwendung von Roll-Up Displays |
  • Alu-Dibond ® digital für den Plattendirektdruck |
  • Displays-Systeme im Überblick |
  • Web Design by Activeonline

    ALLE PREISE ZZGL GESETZLICHER MWST., EXKL. VERSANDKOSTEN